Backkurse und Backseminare bei Graz – Tradition trifft auf Moderne

ZUM KURSPROGRAMM

Ich zeige Ihnen, wie es möglich ist, im Hausbackrohr selbst gesundes, hervorragendes Brot und Gebäck zu backen!

Mit einigen wenigen Hilfsmitteln, den richtigen, natürlichen Backzutaten und viel, viel Liebe üben alle Kursteilnehmer in meinen Grundkursen z.B. in Graz , Umgebung und Südoststeiermark die Grundlagen des Brotbackens, nach alter und neuer Tradition, zu erlernen.

In einer liebevollen Atmosphäre vermittle ich Anfängern und Fortgeschrittenen individuell die Entstehung von Brot und Gebäck.

Warum backen wir eigentlich selber ?

  • Weil wir dann genau wissen, dass wir „reine“ regionale Nahrungsmittel in hoher Qualität zu uns nehmen.
  • Selbstgebackenes ist bekömmlicher und haltbarer, weil wir wie früher naturbelassen, beginnend vom Getreide, dem Mehl, dem Wasser, dem Backtriebmittel bis hin zum Brotgewürz und zusätzlichen Saaten und Nüssen als Beigabe, nur biologische Zutaten ohne ungesunde E-Nummern verwenden.
  • Wir entwickeln einfach größere Freude am Selberbacken – mit den Händen knetend, so lassen sich formvollendete Dinge herstellen.
  • Und nicht zu vergessen – der unbeschreiblich gute Duft von herrlichen Backwaren, den jeder kennt, und der Seele, Körper und Geist bereichert!

In meinen Brotbackkursen biete ich eine gute Auswahl an alten Rezepten – Sorten wie Bauernbrot, Sauerteigbrot, Gewürzbrot, Vollkornbrot usw., die sich ohne weiteres im Backrohr auf dem Blech oder auch auf einem Schamottstein im Backofen hell oder dunkel backen lassen.

Bei der Verarbeitung von lang geführten Teigen zu Spezialbroten wie Eiweißbrot, Kamutbrot, Roggenvollkornbrot, Rotkornbrot, Einkornbrot, Dinkelweckerl, Saatenbrot, Nußbrot, Schrotbrot und auch für Allergiker geeignete Alternativen zu Weizen werden Backwaren aus Buchweizenmehl, 5-Kornbrotmischung, Hirsemehl, Maismehl, Reismehl oder etwa auch Quinoa hergestellt, verarbeitet, goldbraun gebacken und verkostet.

Genuss und Geschmackserlebnis pur…

Ich selbst freue mich immer wieder auf diese Sonntage zu Hause, die mit einer Scheibe frischem Milchbrot (auch in veganer Ausführung) zum Frühstück beginnen. Ich erinnere mich noch gut an die Zubereitung des berühmten Jausenbrotes, dass ich meiner Tochter Jana als ein „Stück von zu Hause“ mit in die Schule geben konnte.

Köstliche Germteiggebäcke und aufsehenerregende Germteiggebilde zu feierlichen Anlässen – diese wundervollen Backresultate wirken – sie schmecken nach einer schönen Erinnerung!

 
ZUM KURSPROGRAMM

Mit Freude zum Bäcker werden !

Spüren, schmecken, Unterschiede erkennen…..

Ich gebe Ihnen bei meinen Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Kurse usw.) das „Werkzeug“ in die Hand!

Mir ist es wichtig, dass ich Ihnen auch meine Begeisterung und Freude mitgebe, damit Sie sich und Ihre Liebsten „knusprig“ verwöhnen.

Außerdem können Sie selbst dann mit Leichtigkeit zu Hause Ihre eigenen „Brötchen“ backen.

Die Backkurse sind sorgfältig vorbereitet, Sie bekommen ein Gespür für die Utensilien, die Teigmengen, das Teigvolumen, Hilfsmittel und ein wunderbares Backresultat !

Meine Arbeitsweise – ich führe Sie bis zum fertigen Brotlaib an der Hand …

Sie erhalten:

+ schnelle, gesunde Rezepte

Sie erlernen den Umgang mit:

+ Teig

+ Frischgerm

+ Trockenhefe

+ Zubereitung von Sauerteig und dem Gehen lassen

+ Ermittlung der Temperatur des Wassers

+ erforderlicher Wassermenge und Salzzugabe von Natursalz

Sie perfektionieren die Ausformungstechniken von:

+ einem runden Laib Bauernbrot

+ Kastenbrot

+ bemehltem Fladenbrot

+ unterschiedlichen Flechtmöglichkeiten von Weckerl und Germteiggebilden

  • Dazu bekommen Sie Grundrezepte für sämtliche traditionellen Brot- und Gebäcksorten, herrliche moderne low carb Eiweißbrotrezepte zum Einsparen von Kohlenhydraten und auch für herzhafte glutenfreie Varianten
  • Ihr Gesundheitsbewußtsein wird geschult, wir stellen köstlich schmeckende, gehaltvolle Vollkornmehlprodukte her. Sie können Auszugsmehle mit frisch von der Getreidemühle gemahlenen Körnern vergleichen und bewerten.
  • In den Gär- und Ruhezeiten, während des Fertigbackens zeige ich Ihnen den gesundheitlich bekömmlichen Wert von Gewürzen wie Fenchel, Anis, Koriander, Kümmel und Co.

Nehmen Sie teil an einem meiner zahlreichen Kurse, erlernen Sie die Sicherheit, welche Zutaten Sie auswählen können, wie sie den Gärkorb einsetzen, wie lange ein Teig rasten muss (Gehzeiten), welche Kerntemperatur ein Gebäckstück aufweisen muss, damit eine perfekte Kruste entsteht und die Krume nicht klebrig bleibt.

Da bäckt es sich gleich viel leichter

Sie erfahren bei mir auch, wie Sie Brot aufbewahren sollen, wie es richtig eingefroren, also für einen späteren Zeitpunkt haltbar gemacht wird und was sie mit altem, harten Brot alles tun können. Sie werden Augen machen, was damit alles möglich ist!

ALTES BROT IST NICHT HART – KEIN BROT, DAS IST HART !

Ich freue mich auf gemeinsame Backkurse, vielleicht schon bald bei Bauernbrot, Vollkornbrot, Weißbrot, Ciabatta und Baguette!

Haben Sie auch in Ihrer Firma Lust auf einen Teambuilding-Brotbackkurs?

Hier können Sie erfahren, wer besser die Backmischung zusammenmixt und wer lieber knetet, wer noch nicht ganz ausgebacken ist und Wärme braucht, wer wen einbäckt……

Einfache Brotrezepte zum Ausprobieren für zuhause

Vollkorn-Blitz-Weckerl in 15 Minuten fix und fertig gebacken

Nach dem Vorbild von meiner Freundin Dipl. Diätologin Christine Kurzweil-Nöst

Zutaten

1 kg Vollkornmehl (Dinkel-, Kamut, Einkorn-Vollkornmehl!, davon max. 10% Roggen-Vollkornmehl!)
1 gehäufter EL Natursalz
1 Würfel Germ frisch (oder 2-3 Pkg Trockengerm)
1 KL Honig (kann man weglassen)
1 KL-1 EL Brotgewürz (Kümmel, Fenchel, Koriander, Anis – oder einzelne davon)
1 Liter Wasser
1 EL Essig (Apfel-,Wein-,…)

Zubereitung

A: Wasser lauwarm + Germ (2 Std. vorher warmstellen, d.h. aus dem Kühlschrank nehmen) + Honig gemeinsam auflösen

B: Mehl + Salz + Gewürze + Essig vermengen

A+B mit Esslöffel in einer Schüssel vermengen, mit Löffel sofort kleine Weckerl auf 2 Backblech (+Backpapier) oder auf 2 Kastenformen verteilen und Weckerl im vorgeheizten Rohr bei Heißluft 220°C ca. 5-8 min und dann bei 170°C ca. 12-15 Minuten backen. Kastenbrot auch bei Ober-Unterhitze bei 240°C 10 min anbacken und dann bei 180°C ca. 30-40 Minuten fertigbacken.

PS: Kleine Weckerl kann man auch schnell zusammenrühren und backen, wenn Gäste schon da sind. Dann eher kleinere Weckerl formen u. nur von evtl. 1/2 kg Mehl zubereiten. In 20 min fixfertig!

PPS: Man kann auf 1 kg Mehl ca. 1 Handvoll Samen und/oder Nüsse untermengen.

Knuspriges Bauernbrot aus Omas Backbuch

Grundrezept Ölmühle Haindl, Kalsdorf, abgeändert von Annette

Zutaten

1 kg gemischtes Brotmehl

(70 dag Roggen 960, 30 dag Weizen 1600)

40 g Germ (bzw. 20 g Germ und 1 Handvoll frischen Sauerteig)

1 Esslöffel Salz

1 Esslöffel Brotgewürz

0,5-0,75 l lauwarmes Wasser

Zubereitung

trockene Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermischen (v.a. das Salz gut untermengen) und dann die Germ in lw. Wasser aufgelöst dazugeben. Einen mittelfesten Teig herstellen, aufgehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Laib formen, nochmals aufgehen lassen und bei 250°C im vorgeheizten Backrohr backen, bis das Brot goldbraun ist, dann auf 180°C zurückschalten und fertigbacken.

Variante mit Sauerteig: S. am Vortag ins Warme stellen, mit einem kleinen Anteil vom Wasser verrühren und zugedeckt  ruhen lassen. Beim Brotabkneten dann mit Germ und den restlichen Zutaten verkneten.

ZUM KURSPROGRAMM

Kontaktieren Sie mich unter

info@lebensfreude-mit-annette.at

oder

0676/926 78 43