Geschätzte BesucherInnen meiner Lebensfreude-Seite!

Es ist wunderschön und eine große FREUDE, dass Du mich gesucht und gefunden hast!

Bei mir findest Du:

BESONDERES, HERZHAFTES, KREATIVES, FEURIGES, HEILSAMES,

also LEBENFREUDE PUR mit ANNETTE

Aus: „Heute ist mein bester Tag“ von Arthur Lassen

„Die Fähigkeit zur LEBENSFREUDE,

die Fähigeit, zum Leben „JA“ zu sagen ist in jedem von uns als Anlage vorhanden.

Du musst es dir nur immer wieder bewusst machen.

Die sicherste Möglichkeit, um zur Lebensfreude zu gelangen, ist die BEJAHUNG des Lebens.

Allein das wird die Freude, das Glück,

den Herzenserfolg anziehen.“

Burnout-Prävention mit Tanzen, Kochen, Backen, Meditieren und Kreativsein?

Es muss nicht das Erlernen komplizierter Tänze sein, sondern die Freude an intuitiver und doch achtsam geführter Bewegung zu Musik kann alte Muster aufbrechen und behutsam zu einem Denken jenseits eingefahrener Bahnen führen. Stellen Sie sich vor, Sie tanzen, ganz aus Ihrem Herzen heraus, ohne Hemmung. Stellen Sie sich vor, Sie kochen, ganz bewusst, mit viel Liebe gewürzt. Stellen Sie sich vor, Sie meditieren in einer Pyramide im Wald. Stellen Sie sich vor, sie verpacken Geschenke mit viel Kreativität und in netter GesellschaftTrommeln am Feuer, die Jahreszeiten mit Ritualen begrüßen – eine fremde Vorstellung für Sie, die gegen alles Gewohnte verstößt? Gemeinsames Brot backen – dafür hatten Sie noch nie Zeit.

Eine ganze Reihe von interessanten, schönen, spannenden Möglichkeiten gibt es, sich helfen zu lassen, wenn das Leben Ihnen durch eine Krise zeigt, dass ein Richtungswechsel wichtig wäre!

„Lebensfreude zu leben heißt auch zu wissen, was es bedeutet, Nicht-Lebensfreude zu kennen.“

Nutzen Sie die Chancen und Vorsorgemöglichkeiten, lassen Sie sich beraten und behandeln!

Burnout frühzeitig erkennen

Scheint das mit Tanzen und Co alles für Sie ganz weit weg zu sein, weil Sie sich unendlich müde, erschöpft, kraftlos, überfordert, mutlos fühlen?

Weil Sie chronisch abgestumpft, antriebslos, körperlich und geistig überarbeitet und überlastet sind?

Weil Sie nicht mehr wissen, wie das geht: gut auf sich selber schauen, für sich zu sorgen?

Droht Gefahr, weil Sie sich selber nicht mehr wertschätzen, Ihren Arbeitsalltag, Ihre Familie, Ihre Partnerschaft, Ihre Beziehungen und Ihr Privatleben nicht mehr bewältigen können und ihr Zeitmanagement aus den Fugen geraten ist?

Wenn Sie solche und ähnliche Symptome und Merkmale erkennen, wenn Sie befürchten und auch gefährdet sind, in eine Burnout-Situation bzw. einen Erschöpfungszustand zu geraten, wenn Sie betroffen spüren, dass eine psychische und physische Erschöpfung droht, dann haben Sie schon etwas richtig gemacht. Sie erkennen rechtzeitig die Warnzeichen, Sie sind eine Persönlichkeit, die trotzdem hinschaut. Und das ist der erste Schritt zur Bewältigung.

Burnout-Prophylaxe ist das Zauberwort!

Nach dem Erkennen kommt das TUN. Und Sie können sich überwinden und vieles tun, bevor Sie in ein tiefes Loch fallen, aus dem Sie nur mehr mithilfe einer Therapie oder mit Medikamenten wieder in die völlige Gesundheit herausfinden.

Anzeichen gibt es viele. Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Schwindel, Angstzustände, Panikzustände – Symptome, die den Alltag massiv beeinträchtigen und die man erst mal nicht mit Burnout in Verbindung bringt.

Haben Sie das Gefühl, seelisch und mental leer zu sein, nur mehr in Problemen und nicht mehr in Lösungen zu denken?

Überfällt Sie manchmal eine tiefe Traurigkeit und Abgeschlagenheit, scheinbar ohne äußeren Grund?

Fühlen Sie sich Ihren sozialen Kontakten nicht mehr gewachsen, weil Ihr Stresslevel zu hoch ist und sie sich nicht gesund, sondern krank fühlen?

Sind Sie eine Persönlichkeit, die schwer Nein sagen kann?

Frauen sind oft in einer Mehrfachrolle, weil sie neben ihrem Beruf auch noch den Anspruch haben, eine gute Mutter, eine liebevolle Ehefrau und Partnerin, eine perfekte Organisatorin des Haushaltes, eine aufmerksame Gastgeberin und noch so manches mehr zu sein. Sie haben oft nicht gelernt, eigene Bedürfnisse und Grenzen zu kommunizieren. Viele Frauen stecken in dem Muster fest, nur über das Tun und die Perfektion geliebt zu werden und die alleinigen Verantwortlichen für das „familiäre Nest“ zu sein. Das ist oft eine Ursache für ein indifferentes stressbedingtes Krankheitsbild, das einhergehen kann mit Attacken von Kopfschmerz, Müdigkeit, Migräne und ähnlichen Vorboten.

Junge Frauen von heute sind vielfach aus diesen Mustern ausgebrochen LINK INTUITIVES TANZEN, aber Frauen der älteren Generation hatten noch zu wenige Vorbilder, sich den (oft auch nur scheinbaren) Erwartungen zu widersetzen. Viele Frauen reagieren im höheren Alter mit psychosomatischen Störungen und mit Verzweiflung bis hin zur Depression. Man fragt sich, warum tut man sich das alles an?

Burnout-Vorbeugung auch für Männer

Auch Männer sind in einer neuen Lage, die manches Risiko birgt. Während noch vor einer Generation ihre Rolle klar war, treten jetzt, mit dem geänderten Rollenbewusstsein der Frau,  anspruchsvolle Aufgaben an sie heran! Ihre beherrschende Rolle als Familienerhalter lauert vielfach noch im Hintergrund. Gleichzeitig sind sie gefordert, ihre weiblichen Seiten zu entwickeln und neben dem Beruf auch für Kinder und Haushalt zu sorgen. Das männliche Selbstverständnis ist im Wandel und kann Männer in leidvolle Überforderung stürzen.

Vermutlich ist es für Männer noch schwieriger, den Schritt nach außen zu tun und Hilfe in Anspruch zu nehmen, da sie sich seelisch weniger leicht öffnen als Frauen.

Man kann es schaffen, aus Erschöpfungsdepression, „Ausbrennen“, Burnout-Syndrom, Hoffnungslosigkeit, diffusen Ängsten  herauszukommen.

Für Frauen und Männer gilt, dass es dazu eines mutigen Schrittes in eine neue Richtung bedarf!

„Anerkennen“ und „Beginnen“ sind Schlüsselwörter. Sich einer Diagnose stellen, den „Zwölf-Stadien-Test“ für eine Burnout-Diagnose machen, ein Coaching bejahen, präventive Maßnahmen zulassen. Sich umdrehen und einen noch nie begangenen Weg wählen. Erst einmal im Äußeren loslassen und etwas tun, was Sie noch nie getan haben. Neugierig sein, was geschieht.

Langsam wird ein inneres Loslassen entstehen.

Erste Schritte in ein total neues Lebensgefühl, liebevoll begleitet, ermutigen zu  Veränderungen.

Sich wohlige Behandlungen oder eine Kur zu gönnen, eine Beratung in Anspruch nehmen, kann ein guter Einstieg sein, aus einer Krise, einer Überlastung auszusteigen und nach vorne zu blicken. Danach gilt es, nicht wieder in den alten Trott zu verfallen, sondern sein eigenes Verhalten gut zu reflektieren und Angebote zu finden, die emotional berühren, die Erholung und Entspannung regelmäßig in den Alltag einbauen und somit der Überlastung vorbeugen.

Therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, kann für eine Zeit ein guter Weg sein. Für die Dauer der Zeit gilt, Rituale zu finden, diese stärken. Menschen zu finden, in deren Gemeinschaft es Freude macht, Neues zu erfahren, zu erproben, zu erlernen. Einem Coach zu vertrauen, der im Akutfall für mich da ist. Der ein Ansprechpartner ist, wenn ich merke, dass ich wieder in alte Verhaltensmuster falle, wenn mein Wohlbefinden gestört ist, wenn meine Mitte wieder verloren geht.

Es kann auch notwendig und hilfreich sein, mich vorbeugend coachen zu lassen, was Ernährung und Bewegung betrifft, um Schlimmeres zu verhindern. Oft kann Ernährung, vor allem auch bei Kindern, ihren Anteil an seelischen Verstimmungen, an auffälligem Verhalten in der Schule, an diffusen Krankheitssymptomen nicht verleugnen. Dazu kommt oft neben der geistigen Herausforderung der Mangel an Bewegung. Bewegung ist nachweislich ein Faktor für allgemeines Wohlbefinden.

Wenn Sie nicht gerne wandern, walken, spazierengehen, im Fitnessstudio schwitzen… – wie wäre es mit Tanzen? Es muss nicht das Erlernen komplizierter Tänze sein, sondern die Freude an intuitiver und doch achtsam geführter Bewegung zu Musik kann alte Muster aufbrechen und behutsam zu einem Denken jenseits eingefahrener Bahnen führen.

Eine ganze Reihe von interessanten, schönen, spannenden Möglichkeiten gibt es, sich helfen zu lassen, wenn das Leben Ihnen durch eine Krise zeigt, dass ein Richtungswechsel wichtig wäre!

Nutzen Sie die Chancen und Vorsorgemöglichkeiten, lassen Sie sich beraten und behandeln!

Referenzen

Annette – eine Vollblut-Frau mit der Gabe des Verbindens, des Mitnehmens und Anhebens – Freude verschenkend und Emotionen hervorholend 

Jutta Auerbach

Diese Musik öffnet das Herz und man merkt, wie man unter der Führung von Annette beschützend und liebevoll geleitet wird. Vielen Dank!

Annemarie Pillinger

Die ruhige Umgebung, das wunderbare Haus und nicht zuletzt deine großartig gestalteten Einladungen zum Mittun erhellten mein Gemüt wieder!

Susanne Wankhammer